Taubertal

Tauber bei Waldenhausen 220505

Tauberfrankens Eigenarten: Überblick.

Trinken kann eine Stadt retten: Rothenburg o. T.

Creglingen mit weltberühmtem Altar.

Stadt der Festspiele und der Sonnenuhren: Röttingen.

Weikersheim: Fremdenverkehr spielte einst keine Rolle.

Der Deutsche Orden: Bad Mergentheim.

Tauberbischofsheim mit Grünewald-Altar.

Ein der größten Burgruinen: Wertheim.

Radfahr-Tipps: Mit Wein-Radreise.

Auf Spuren der Jakobs-Pilger: Wander-Tipps.

Wein: Tauber-Wein war Modewein.

Spessart

Schwarzspecht

Das Mittelgebirge mit seinen Kuppen und den Tälern diente schon in früher Zeit den Erzbischöfen von Mainz als Jagdrevier. Sie achteten drauf, dass der Spessart nicht kahlgeschlagen wurde, um das Holz zu verkaufen oder zu verfeuern. So blieb es ein geschlossener Forst. Aber der Charakter dieses Waldes hat sich geändert. Früher war es ein riesiger Eichenhain. Viele Vögel lebten dort, man nannte ihn deshalb den „Spechtswald“.

>> Im tiefen Wald, da wo die Räuber sind
>> Deutschlands erster Landschaftsgarten
>> … und der Welt erstes Gradierwerk

Odenwald und Bergstraße

Margarethenschlucht

Zwei große deutsche Reisegebiete sind hier zusammengefasst, weil sie zusammengehören: Odenwald und Bergstraße. Auch von der Kurpfalz ist die Rede.

Reisen im Odenwald – Überblick.

Landkarte, die Ihnen hilft, sich zu orientieren.

Wie gehört die Bergstraße denn dazu?

Die Kurpfalz spielt eine große Rolle.

Hier wurde Siegfried umgebracht – Historie.

Große Auszeichnung: UNESCO-Geopark

Möglichkeiten für behende Beine: Wanderungen.

Zentral im Odenwald: Michelstadt, Erbach, Bad König. Und der Englische Garten von Eulbach.

Im Norden: Groß-Umstadt und die Orts-Zusammenschlüsse Otzberg und Breuberg.

Im Westen: Fischbachtal und Fränkisch-Crumbach, Reichenbach und Reichelsheim.

Auch noch im Westen: Lindenfels, Rimbach und Birkenau sowie Wald-Michelbach und Grasellenbach.

Im Osten: Wertheim und Großheubach, Miltenberg und Amorbach.

Auch noch im Osten: Ernsttal und Walldürn, Buchen und Osterburken sowie Adelsheim.

Ein Teil des Neckars gehört zum Odenwald – die Orte Neckargemünd und Dilsberg, Neckarsteinach und Hirschhorn, Eberbach und Zwingenberg.

Am Neckar liegen auch Neckargerach und Neckarzimmern, Gundelsheim und Guttenberg – sowie Bad Wimpfen.

Im Süden: Mosbach und Schwarzach, Lobbach und Mauer.